Tor/Genschlüssel 40 - Die Entscheidungsgabe

Erschöpfung – Entscheidungsfreudigkeit – Göttlicher Wille

Ego-Zentrum

Viertel: Dualität

Kontur: Stamm

Der Archetyp:
Der Vater

Der Vater wird in der Gemeinde geliebt, und die Menschen vertrauen seiner Ethik und wissen, dass sie sich auf ihn verlassen können. Er ist großzügig mit sich selbst und anderen und weiß, wie wichtig es ist, seinen Wunsch, der Welt zu dienen, und sein Bedürfnis, sein Leben zu genießen, in Einklang zu bringen. Die Gesundheit der Gemeinschaft hängt von Menschen wie dem Vater ab, die eine echte innere Entschlossenheit und ein ausgeglichenes physisches, emotionales und spirituelles Leben haben.

Der Vater zeigt uns, wie wir zu der wahren Bedeutung des Menschseins zurückkehren können. Der Vater benutzt seine Willenskraft nicht, um die Dinge so zu machen, wie er es will, weil er weiß, dass dies zu Erschöpfung führen kann. Stattdessen vertraut er Gott / dem Universum und dem Leben selbst. Er weiß, dass er von einer höheren Kraft unterstützt wird, so dass er nicht die ganze Verantwortung selbst tragen muss – auch wenn er es tun wird, wenn er muss.

Der Vater weiß, dass es ein Gleichgewicht zwischen Arbeit und Entspannung geben muss. Er kann uns zeigen, wie wir uns mit unserem ganzen Wesen tief und vollständig entspannen können. Er ist innerlich entspannt und arbeitet im Einklang mit seiner wahren Natur und Umgebung. Er ist in eine Quelle göttlicher Energie eingebunden, die ihm hilft, jedes noch so schwierige Unterfangen zu vollenden. Er lässt die Dinge einfach aussehen, auch wenn sie es nicht sind.

Der Vater wird alles für seine Familie und Gemeinde tun, und was es wert macht, ist das Gefühl, geschätzt zu werden. Zu einer dankbaren Familie nach Hause zu kommen, lädt den Vater auf und macht seine Bemühungen wert. 

Der Vater lebt vom Verständnis und der Loyalität der Mutter (Tor 37). Wenn es eine klare Kommunikation gibt, wird die Mutter immer auf seine Bedürfnisse nach Raum, Alleinsein und Erholung eingehen und ihn dabei unterstützen. Ohne ihre Energie kann sich der Vater einsam fühlen. Er liebt es, eine Familie und eine Gemeinschaft zu haben, mit denen er Ressourcen verbreiten und teilen kann. 

„Während die Mutter hier ist, um Nahrung und Unterstützung anzubieten , erinnert uns der Vater daran, das Gleichgewicht zu halten, indem er sicherstellt, dass wir auch immer genug Zeit, Raum und Vergnügen für sich haben.“

Interner Motivator

Work-Life-Balance

 

Positive Attribute

Arbeitsmoral, Großzügigkeit, Innere Entspannung

Stolpersteine

Braucht einen Stamm, um zu fühlen, dass das Leben einen Sinn hat; Tendenz zur Überarbeitung

Physiologie

Bauch, Aminosäure Glycin

Codon Ring

Tor 40 befindet sich im Codon Ring der Alchemie (6, 40, 47, 62). Der Codierungspartner ist Genschlüssel 37 (die Freundschaft).

Buchempfehlung

Kanal 37-40

Gemeinschaftssinn – Balance von emotionaler Verbundenheit und entschiedenem Arbeitseinsatz in der Gemeinschaft. Dieser Kanal repräsentiert den Ehevertrag und die Familie, die jegliche Gesellschaft begründet. Es geht darum, Verbündete zu finden, die die Harmonie in die Gemeinschaft bringen.

Dieser Kanal zeigt dir, dass alle Beziehungen im Leben immer auf dem Prinzip der Gerechtigkeit beruhen dürfen. Wenn die Verträge zwischen Geliebten, Freunden oder Kollegen nicht offen oder klar festgelegt werden, wird die Bindung zerstört. Für dich ist es unabdingbar Freundschaften mit denen aufzubauen, mit denen du Geschäfte machst.

Du sehnst dich nach einer heilen Welt, mit viel Vertrauen. Konkrete Regln und Abmachungen auf das Geben und Nehmen sind enorm wichtig für dich.

 

Thema

Du gehst egoistisch aus Bezoehungen raus, damit du das emotionale Bündnis testest. Dein Ziel ist es, herauszufinden ob die Beziehungen auf persönlichem Verlangen aufgebaut wurden.

Verlangen

Emotionale Unterstützung von den Liebsten bekommen, Ressourcen haben und auch selbst, andere unterstützen.

„Immer wenn deine Handlungen mit dem Universum in Einklang stehen, wird die erforderliche Energie aus der Tiefe deines Seins geliefert. Wenn deine Handlungen jedoch nicht aus deiner wahren Quelle stammen, sondern erzwungen werden, wird deine Energie erschöpft sein.“

Der Schatten des 40. Genschlüssels
"Erschöpfung"

Die Schattenfrequenz des 40. Notenschlüssels wird durch die Angst vor dem Verlassen der Gemeinschaft und damit mangelnder Unterstützung angeheizt.

Wenn du versuchst deine eigene Willenskraft zu erhöhen, fühlst keine Unterstützung von außen oder gibst anderen die Möglichkeit dich für ihre eigenen Interessen zu benutzen, weil du eine schwache Willenskraft hast und du bereit bist Kompromisse einzugehen. Du denkst, nur wenn du alles alleine tust, bist du wertvoll.

Du kannst diesen Schatten harmonisieren, indem du deine Energie auf das ansetzt, was du liebst. Dadurch aktivierst du automatisch die Unterstützung Anderer und wirst dich nie alleine fühlen. Wenn du aber versuchst gegen den Fluss zu schwimmen oder in einem fremden Fluss fließt, erfährst du immer Einsamkeit. Wenn du deiner Energie erlaubst falsch von anderen angewendet zu werden, verlierst du dein natürliches Netz an Unterstützung, und als Folge fängst du an eine Ablösung vom Leben zu spüren.

„Der 40. Schatten ist eine der tieferen Ursachen für Krebserkrankungen auf unserem Planeten.“

Setze Grenzen, verbringe Zeit allein, achte auf deine Work-Life-Balance

Repressiv: Dir fehlen feste Grenzen im Leben. Du gibst dich leicht der Manipulation durch andere hin und hast nicht den Willen, für dich selbst einzustehen. Diese freizügige Angewohnheit beruht auf der Ablehnung deiner eigenen Bedürfnisse, die sich typischerweise aus Mustern und Bewältigungsstrategien ergeben, die sich in der Kindheit entwickelt haben. Du gibst dich unermüdlich und normalerweise Menschen oder Organisationen hin, die sich nie wirklich um dich kümmern. Es wird immer leerer, da du dich und deine Energie nicht genug schätzt.

Reaktiv: Du leugnest eine tiefe Wut, die seine Wurzeln in einer schwierigen Kindheit hat. Diese Art der Verleugnung verzerrt die Wut in Verachtung für andere. Du kannst sehr arrogant sein. Du nutzt die Schwächen anderer zu deinem eigenen Vorteil aus. Solch eine anhaltende, verächtliche Haltung bedeutet, dass du es dir nicht leisten kannst, jemandem zu erlauben, dir zu nahe zu kommen. Diese reaktive Ablehnung nährt sich von Respektlosigkeit gegenüber anderen, und so untergräbst du allmählich deine Energie, indem du all deine Unterstützung sein lässt. Weil dein starker Wille durch unbewusste Wut angeheizt wird, scheinst du nicht oft erschöpft zu sein, aber innerlich fordert dein ständiges Bedürfnis, dich von deiner Gemeinschaft zu isolieren, am Ende seinen Tribut.

Die Gabe des Genschlüssel 40
"Entscheidungsfähigkeit"

Deine Gabe ist die Entscheidungsfähigkeit. Das heißt bewusst deinem ausgewählten Weg folgen und das heißt auch Entspannung. Also: Totales Vertrauen auf das, was noch folgt.

In Wirklichkeit spannt dich nichts an, weil du nichts forcierst. Du kannst dich intensiv anstrengen, viel Energie verbrauchen aber du laugst dich nicht aus. Du weißt, wann es Zeit ist anzuhalten, wann du nein sagen kannst.

Entscheidungsfähigkeit ist mehr als Willenskraft. Du wächst sehr in Einsamkeit. Einsamkeit ist dein Schlüssel zu deinen Ressourcen.

Das heißt nicht, dass du immer alleine sein musst. Das heißt, dass du nicht unter Einsamkeit leidest. Du bekommst durch diese Einsamkeit eine starke Kraft deiner Aura und eine Anziehung.

„Entspannung ist mehr als„ Ruhe “ – sie ermöglicht es auch all unseren feinstofflichen Körpern, sich wieder aufzuladen… Das  Leben war nicht darauf ausgelegt, hart zu sein oder unsere Willenskraft über das hinaus zu verbrauchen, was bequem und natürlich ist. Sparen Sie Energie auf allen Ebenen. “ (Richard Rudd)

 

Die Siddhi des Genschlüssel 40
"Göttlicher Wille"

Die 40. Siddhi enthält ein Paradox: Es gibt keinen „Gott“, sondern Bewusstsein. Das heißt, wir bilden kein Bildnis und begrenzen die Quelle nicht. Suche nicht. Liebe und es kommt zu dir. Liebe und du wirst es wissen. Wenn ich wirklich liebe, bin ich in Gegenwart.

 

Wenn der 40. Siddhi spricht, wird er sagen, dass es keinen Weg zu Gott gibt, weil es keinen Gott außer dir allein gibt. Du kannst sagen, dass alle heiligen Praktiken und Methoden der Suche nach Gott bedeutungslos sind. Du sprichst möglicherweise nicht einmal über deinen Zustand als mythisch oder spirituell.

 

Dies sind Menschen, die oft die ganze Idee von Spiritualität und Heiligkeit widerlegen. Aufgrund ihrer radikalen Position sind solche Meister bei den Massen oder sogar den meisten Suchenden im Allgemeinen unbeliebt, aber die Schwingung hinter ihren Worten ist für jeden, der ihnen nahe kommt, unverkennbar.

Das 40. Siddhi strahlt eine Aura wunderschöner Einsamkeit aus und zeigt eine hervorragende Unabhängigkeit von den normalen Bedürfnissen der Menschen. Ihre Worte sind einfach, logisch, durchdringend und manchmal zutiefst schockierend. Auf diese Weise nutzt das Bewusstsein die Verleugnung, um andere in eine tiefere Authentizität zu bringen, indem alle Ihre menschlichen Hoffnungen auf einen gottähnlichen Zustand zerstört werden. Ironischerweise bist du erst dann leer genug, um einen solchen Zustand zu erleben, wenn deine Hoffnung ausgelöscht wurde. Gott kann dich nur besuchen, wenn du nicht da bist.

Der Wille zur Kapitulation

Opfer der Müdigkeit

Schatten

Die Energetik von Kraft und Willen (Erschöpfung)

„Der 40. Schatten ist eine der tieferen Ursachen für Krebserkrankungen auf unserem Planeten.“

Gabe

Die verlorene Kunst, nichts zu tun (Entschlossenheit)

„Entschlossen zu sich stehen – welch ein Geschenk.

 

Siddhi

Vollständige körperliche Entspannung (göttlicher Wille)

„Sie können absolut frei tun, was Sie im Leben wünschen, und gleichzeitig liegt nichts, was Sie tun, wirklich in Ihren Händen.“

Journaling Fragen: