Tor 21 -
Der Jäger

Kontrolle – Autorität – Tapferkeit

Ego-zentrum

Viertel:Initation

Kontur: Stamm

 

Der Archetyp:
Der Manager

Dieser Archetyp möchte nicht wissen, was zu tun ist oder das ihn jemand dominiert. Der Manager hat die materielle Ebene voll und ganz angenommen und liebt greifbare Dinge. Der Manager lebt davon, wenn er die Kontrolle über Dinge wie Geld, Essen, Territorium, Beziehungen, Geschäft und Lebensstil hat. Der Manager kann uns sagen, wann und wie wir unsere Ressourcen am besten nutzen und unsere Energie verbrauchen können. In der Gemeinde ist dieser Archetyp entscheidend für eine nachhaltige Fülle. 

Es ist wichtig zu verstehen, dass der Manager die Kontrolle nur übernehmen kann, wenn ihm diese zum ersten Mal angeboten wird. Andernfalls wird er auf heftigen Widerstand von denen stoßen, die sie kontrollieren wollen. In diesem Archetyp steckt eine jägerähnliche Essenz, und der geschickte Jäger weiß, wie er sich verstecken und auf seine Gelegenheit warten kann, das Spiel zu sich kommen zu lassen. Wenn dem Manager der Fahrersitz gestattet wird , könnte niemand zuverlässiger und vertrauenswürdiger sein. 

Der Manager weiß, dass es bei wahrer Macht darum geht, aus dem Herzen zu sprechen und zu handeln und alles, was er tut, auf den tiefen Wunsch zu gründen, zu dienen. Um die wahre Autorität zu werden, muss man sich sowohl ergeben als auch aufstehen, um dem zu begegnen, was das Leben mit Begeisterung und Dankbarkeit bringt. Der Manager wird Verantwortung übernehmen und seine Weisheit und seinen Einfallsreichtum einsetzen, um voranzukommen.

Der Manager wird jede Gelegenheit nutzen und kann problemlos zwischen den Rollen wechseln. Er wird nicht starr in seiner Kontrolle und ist auch nicht zu locker. Der Manager bringt seine Führung überall dort ein, wo er gebraucht wird, und kann sich bei Bedarf gut an Veränderungen anpassen. Er hat viele Schlüssel und deshalb haben wir alternative Ansichten darüber, wie der Manager mit seinen Fähigkeiten im Leben auftreten kann.

Interner Motivator

Willenskraft, Mut und Integrität

 

Positive Attribute

Stark, Zuverlässig und sicher

Stolpersteine

Frustration unter der Kontrolle eines anderen; Dinge in Bezug auf Unterwerfung oder Dominanz sehen

Physiologie

Lungen, Aminosäure Arginin

Codon Ring

Tor 21 befindet sich im Codon Ring der Menschlichkeit (10, 17, 21, 25, 38, 51). Der Codierungspartner ist Genschlüssel 48 (Tor der Tiefe).

Affirmationen: Ich lasse mein Bedürfnis los, das Leben zu kontrollieren. Ich vertraue darauf, dass das Universum alle Magie liefert, die notwendig ist, um meine Wünsche zu manifestieren. Meine Inspiration und mein Engagement sind eine Quelle der Inspiration für andere. Ich gehe mit gutem Beispiel voran.

 

Der Schatten des 21. Genschlüssels
"Kontrolle"

Kontrolle – ist immer sehr eng verbunden mit dem Territorium. Dieses willst du am häufigsten kontrollieren. Wie eine Unfähigkeit etwas zu verwalten, lenken und so ein ganz tiefes Wurzelgefühl, dass du alles kontrollieren möchtest.

 

Es gibt eine direkte Verbindung zu Macht und Geld. „Wenn ich Geld habe, dann habe ich auch Macht“. Aber auf der Ebene der Gabe siehst du, dass es die Wahrhaftigkeit ist, dass Macht gar keine Beziehung zu Geld hat.

 

Deine Kontrolle im Schatten basiert immer auf Unterdrückung und Ängsten, deshalb werden überall Anspannung und Ängste erschaffen. Auch im Business kann es sein, dass du mit deiner Angebotsgestaltung kontrollieren und beeinflussen willst, dass Kunden kaufen (kein Kunde kauft, weil etwas 60 min anstatt 45 min geht etc.).
Wenn du auf niedriger Frequenz bist, drückst du die Macht wie Kontrolle aus (diktieren, Angst machen und unterdrücken). Das ist eine Trennung der Menschen (früher hat das funktioniert). In der jetzigen Welt geht es um die Einheit, um die Verbindung zu allen.

Repressiv: Unterwürfig. Die repressiven Naturen negieren ihre persönliche Macht. Sie überlassen anderen die Kontrolle ohne ihre eigene Autorität zu beanspruchen. Sie nehmen auch an, keinerlei Verantwortung für ihr Leben zu haben. Unbewusst schreiben sie somit dem Leben die Schuld zu, für alles was mit ihnen geschieht und geben ihre Willenskraft auf.

Reaktiv: Hier agiert das akute Bedürfnis zu kontrollieren – sogenannte Kontrollfreaks. Diese Menschen können mit Veränderungen nicht umgehen, es sei denn, sie haben sie selbst veranlasst. Wut staut sich bei diesen Menschen, die sich explosiv entladen kann, wenn andere ihre Grenzen übertreten. Diese Art von Menschen werden meist nur durch eine tiefe Krise demütig.

Die Gabe des 21. Genschlüssels
"Autorität"

Deine Gabe ist die Macht. Dein angeborenes Talent ist machtvoll zu sein und „deins“ zu bekommen. Wenn du aus deinem Herzen sprichst und handelst, eröffnest du den wahrhaftigen Sinn dieser Gabe.
Du bist eine lebendige Inspiration und würdest nie etwas verlangen, was du nicht selbst tust.
Die Macht ist ein Phänomen der Aura (die Verbindung zwischen Menschen mit dir und der Gruppe). Eine ehrliche Macht verbindet und kontrolliert nicht. Kontrolle und Macht sind verschiedene Sachen.
Die 21. Energie ist Yang, die männliche Energie. Die Macht drückt sich folgendermaßen aus: Es ist eine sehr enge Verbindung zum ganzen Kollektiv, du bist das Vorbild jeder Person in der Gruppe auf allen Ebenen, du stehst für die Interessen der Gruppe ein und beschützt jeden in ihr. Genau so ein Zugang eröffnet einer Gefolgschaft die Hingabe zu dir, das ist die wirkliche Macht. Du triffst die Entscheidungen selbständig und bist verantwortlich für die ganze Gruppe. Ein Führer motiviert und bringt die Menschen in eine Richtung, die er selbst angegeben hat.
Du kannst dich nicht jemandem unterstellen, weil du immer auf die natürlichste Weise die Menschen verbinden möchtest und Verantwortung übernehmen möchtest. Diese Macht kann auch auf die ganze Familie ausgeführt werden.

Die Siddhi des 21. Genschlüssels
"Tapferkeit"

In der Gabe sah man, dass wahre Autorität auf dem Dienen beruht, welche wiederum Loyalität erzeugt. Die Paarung aus Liebe und Macht eröffnet nun den Weg zum Ideal der Tapferkeit – ein Nebenprodukt eines anderen mächtigen Begriffes – Adel.

Dieser Adel bzw die Tapferkeit beinhaltet Tugend, Weisheit, Liebe, Mut und Selbstaufopferung – das Sterben für ein göttliches Ideal. Aus Tapferkeit zu handeln, bedeutet, in eine höhere Welt einzutreten. Tapferkeit ist die erste große Manifestierung des Zusammenbruchs des Widerstandes zwischen den gegenüberliegenden Polen innerhalb einer Beziehung.

Es bedeutet die vollkommene Auslieferung jeglicher Kontrolle an deine hierarchische Rolle. Sozial gesehen, gibst du dich ganz deiner Position hin und mystisch gesehen lieferst du dich deinem Karma aus. Tapferkeit ist der unbedingte Mut und die vollständige Hingabe, in jedem anderen das göttliche Spiegelbild zu sehen, unabhängig davon, was er tut.

Ein edles Leben

Opfer der Notwendigkeit die kontrolle zu haben

Schatten

Der Untergang der Hierarchie (Kontrolle)

„Letztendlich werden nur diejenigen Kontrollpositionen erhalten, die es aufgegeben haben, die Kontrolle zu behalten.“

Gabe

Die Autorität

„Die Schönheit und Magie des 21 st Geschenk tritt auf, wenn beide Seiten der Beziehung Hingabe zueinander.“

 

Siddhi

Ein neues Zeitalter der Tapferkeit

„Mit Tapferkeit zu handeln bedeutet, in eine höhere Welt einzutreten.“

Journaling Fragen: